Astrid Schäfer

Konzepte und Projekte

Controlling - Mit Steuerung und Führung zum Erfolg

Planung, Steuerung, Führung...

Diese Schritte machen nicht nur Unternehmen erfolgreich.  Auch auf nachhaltige Projekte, kann man die Regeln sehr gut übertragen. Wer wirklich etwas bewegen will, sollte planvoll vorgehen und immer wieder kritisch überprüfen ob der Kurs noch stimmt. Ich wende meine Erfahrung aus dem Controlling auch in meinem Streuobst -Projekt an und stelle mein Wissen gerne regionalen Initiativen und Projekten zur Verfügung.

Meine Controlling-Erfahrung habe ich durch eine kaufmännische Ausbildung und jahrelange Mitarbeit in verschiedenen Bereichen von Controlling-Abteilungen mittelständiger Unternehmen erworben. Meine Kenntnisse habe ich ausgebaut, indem ich Controlling-Kollegen bei vielen Arbeiten unterstützt und so von diesen gelernt habe. Meine Fähigkeiten reichen von der Zieldefinition, der Planung und Erfolgskontrolle über die Kostenrechnung bis zur Kalkulation.

2007 habe ich mich entschieden, Controlling-Dienstleistungen als freie Mitarbeiterin anzubieten. Das ist für Unternehmer interessant, deren Unternehmen zu klein für die Einrichtung einer eigenen Controlling-Abteilung ist oder die Unterstützung für die Umsetzung eines Projektes brauchen. Meine Philosophie setzt voraus, dass ein Unternehmen ehrlich nachhaltige Ziele verfolgt. Deshalb habe ich mich auf Projekte spezialisiert, die regional arbeiten, Umwelt- und Klimaschutzziele verfolgen und damit die Biodiversität fördern.

Weil ich Steuerung und Führung ganzheitlich betrachte und in der Lage bin, Strukturen zu erarbeiten, hat sich als Arbeitsfeld die Projektentwicklung und -begleitung ergeben. Hier bin ich "Unterstützerin auf Zeit". Methoden aus dem Controlling sind in der Entwicklung und Durchführung von Projekten besonders hilfreich. Eine klare Zieldefinition, ein inhaltlich und zeitlich geordneter Projektplan und regelmäßig Kontrolle der Zielerreichung sind wichtige Bausteine erfolgreicher Projekte. Mein Ziel ist es, Projekte so anzulegen, dass meine Kunden die Ergebnisse im Tagesgeschäft eigenständig anwenden können. Ich gehe hierbei manchmal ungewöhliche Wege. Besonders wichtig ist mir bei meiner Arbeit die Einbindung des Teams. Darin sehe ich die Chance, nötige Veränderungen "bottom up" zu gestalten. Zur Beschreibung der geschaffenen Strukturen nutze ich gerne die aus dem Qualitätsmanagement bekannten Formate von Betriebsanweisungen, Arbeitsanweisungen und Checklisten.

Ich bin solange da, wie Sie mich brauchen. Nicht kürzer - und nicht länger.

Warum nicht einfach machen?

Einfach machen hat für mich zwei Bedeutungen:

Mach´s einfach - fang doch einfach an. - Machs einfach - und nicht kompliziert.

Ich bin kreativ, möchte aber das Rad nicht neu erfinden. Einfache Lösungen, die sich an den Gegebenheiten Ihres Betriebs orientieren, ziehe ich theoretischen Ausarbeitungen vor. Das spart Zeit, Geld und führt schneller zu greifbaren Ergebnissen. Ein Arbeitskollege hat mir in einem positiven Zusammenhang mal gesagt, dass ich "produktiv faul" bin. Das habe ich bei mir als Potential erkannt, dass ich für meine Kunden nutzen kann.

Woher kommt die Verbindung von Controlling und Vorwärtsstarten?

Vorwärtsstarten ist nach dem Erlernen des Gleitschirmsports zu einer Art Arbeitsmotto geworden. Ich schätze die Erfahrung von Menschen und interessiere mich für die Unternehmensgeschichte meiner Kunden. Der Blick zurück ist in diesem Zusammenhang sicher hilfreich. Wer aber zurück blickt und eigentlich nach vorne will, der kann sehr schnell ins Straucheln kommen. Wie beim Gleitschirmstart schaue ich nur solange zurück, wie das für die Vorbereitung nötig ist. Danach geht der Blick Richtung Ziel also in die Richtung, in die wir uns gemeinsam auf den Weg machen wollen.